Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds


Vereinsnachricht 6. Spieltag


SG Hattert – SG Rennerod/I./S.                                             3 : 0
SG Guckheim II – SG Rennerod/I./S. II                               3 : 3
Unsere erste Mannschaft musste leider Punkte in der Fremde lassen. Wie zu erwarten war, starteten die Hausherren wie die Feuerwehr und gaben in den ersten 5 Minuten tüchtig Gas. Danach hatte sich aber unser Team ins Spiel gefunden und es wurde zu einer ausgeglichenen Begegnung. Wirkliche Hochkaräter gab es aber zunächst auf beiden Seiten nicht. Nach gut einer viertel Stunde die erste nennenswerte Chance durch einen Kopfball von Yannik Heene. Im Gegenzug die erste Schrecksekunde für unser Team, als Schäfer in abseitsverdächtiger Position angespielt wurde und dann mutterseelenalleine auf unser Gehäuse zulief. Zum Glück haben wir aber einen Thomas Reubold, der in unnachahmlicher Manier nachsetzte und im 16er den Ball noch vor dem einschussbereiten Gästestürmer wegspitzeln konnte.
In der 22. Minute war es dann doch soweit: erneut wurde Schäfer in abseitsverdächtiger Position angespielt und konnte nur vom bereits gelb vorbelasteten Maximilian Kupecek verfolgt werden, der aber natürlich nicht mehr mit vollem Risiko in den Zweikampf gehen durfte. Unser Torwart Andre Müller lief aus seinem Tor heraus, nach einem Haken von Schäfer geriet er aber ins Rutschen und Schäfer konnte an ihm vorbei ins leere Tor einschieben.
Unser Team zeigte sich nicht sonderlich beeindruckt, sondern man spielte weiter gut mit und war sogar leicht feldüberlegen. Leider gewann das Spiel an Härte und es gab die eine oder andere gelbe Karte. In der 27. Minute hatte sich Yannik Heene gut durch die gegnerische Abwehr getankt, verschoss aber und den Abpraller konnte auch Gerrit Hilpisch aus nächster Nähe nicht am gegnerischen Torwart vorbei im Netz unterbringen. Der Torwart parierte glänzend und hielt so den Vorsprung für sein Team fest.
Spielentscheidend dann die gelb-rote Karte für Yannik Heene in der 44 Spielmute, der erst kurz vorher nach einem gelbwürdigen Foul verwarnt worden war und dann in einer Spielsituation, die man so oder so pfeifen konnte, des Feldes verwiesen wurde.


Nach dem Wechsel war über lange Zeit nicht zu erkennen, wer Herr im Haus ist und hier in Unterzahl spielte. Unser Team hielt tapfer dagegen und war bis Mitte der zweiten Hälfte dichter am Ausgleich, als Hattert am zweiten Tor, wobei es uns leider nicht gelang, die wahrlich nicht sichere Abwehr der Hatterter ernstlich in Gefahr zu bringen. Erst in der 63. Minute tauchte Hattert das erste Mal gefährlich vor unserem Kasten auf. Aber auch danach war die SG RIS noch feld- und auch spielerisch überlegen. In der 73. Minute dann die vorzeitige Entscheidung, als erneute Schäfer unsere Abwehr düpierte und wieder mal allein auf unser Gehäuse zulaufen und schließlich eiskalt zum 2:0 verwandeln konnte.
Jetzt war die Gegenwehr gebrochen und das Spiel nahm seinen Lauf. Unsere Jungs versuchten zwar noch mal Alles aber die kräftezehrende zweite Hälfte in Unterzahl zeigte ihre Spuren. So gelang wiederrum Schäfer in der 88. Minute der Schlusspunkt mit dem 3 : 0 Endstand, der nach dem Spielverlauf dann doch zu hoch ausfiel. In der 90. Minute hätte Alexander Haller noch den Anschlusstreffer erzielen können, als er aus kurzer Distanz ganz knapp an der Flanke vorbeisegelte, gekippt wäre das Spiel aber damit sicherlich nicht mehr.
Für die SG Rennerod/I./S. waren am Start: Andre Müller, Marius Herkersdorf (C.), Maximilian Kupecek, Thomas Reubold, Özmen Gündogan, Daniel Backes, Daniel Brockmann, Spielertrainer Alex Haller, Maurice Weimer, Gerrit Hilpisch und Yannik Heene; im weiteren Spielverlauf Andre Lang für Özmen Gündogan, Mario Gros für Gerrit Hilpisch und Jan Opfer für Maurice Weimer.
Nächstes Spiel: Sonntag, 25.09.2016, 15:00 Uhr in Rennerod gegen die SG Langenhahn

Unsere zweite Mannschaft holte in der Fremde bei einem der gehandelten Meisterschaftsfavoriten einen ganz wichtigen Punkt fürs Selbstvertrauen. Man lag schon 2 : 0 und auch 3 : 2 zurück und trotzdem kamen unsere Jungs jedes Mal wieder und holten sich verdient einen Punkt in Guckheim. In der Schlussphase hätte sogar noch der Siegtreffer fallen können, ja müssen.
Torschützen der SG RIS II waren zweimalig Marvin Mues sowie Marc Hartmann.
Nächstes Spiel: Sonntag, 25.09.2016, 13:00 Uhr in Rennerod gegen die SG Langenhahn II

Mitgliederbereich

Copyright © SG Rennerod / Irmtraut / Seck 2021

Konzept & Design by FS-Internetloesungen und FS-Printloesungen.