Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds


Vereinsnachrichten 2016/2017 - 15. Spieltag


SG RIS – SG Hoher Westerwald       1 : 0'
SG RIS II – SG Bad Marienberg        1 : 2

Derby-Sieg im Steinsbergstadion gegen die Nachbarn aus Niederroßbach / Emmerichenhain und Niederlage unserer Zweiten gegen insgesamt stärkere Bad Marienberger.

Unsere erste Mannschaft holte sich verdient aber auch etwas glücklich den Derby-Sieg gegen die SG Hoher Westerwald Niederroßbach/Emmerichenhain. Gleich zu Beginn hatten die Nachbarn eine Großchance, als Sven Wiederstein nach einer Unachtsamkeit alleine auf unseren wieder glänzend aufgelegten Torwart André Müller zulief, diesen versuchte auszuspielen aber den Ball vom Fuß gefischt bekam (9). Schon eine Minute später war Christian Schier über rechts entwischt und schloss vom 16er-Eck ab. Wieder parierte André Müller glänzend. Jetzt so langsam wachgerüttelt, kam unser Team etwas besser ins Spiel und zeigte den einen oder anderen gepflegten Spielzug. Insgesamt sah das gefälliger aus, ohne allerdings nennenswerte Chance herausspielen zu können. So dauerte es bis zur 29. Minute, ehe in einem schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite, der mitgelaufene Thomas Reubold nur noch per Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Robin Zimmermann sicher. Bis zur Halbzeit passierte nichts wirklich Nennenswertes mehr. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste verständlicher Weise den Druck, den so ganz kampflos wollten sie das Spiel nicht herschenken. Das hatten unsere Jungs aber auch erwartet – es war allen klar, dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde, vor allem, da man jetzt gegen den starken und böigen Wind anspielen musste. So schlugen die Gäste immer wieder lange und hohe Bälle vor unser Tor, die aber allesamt ganz ordentlich verteidigt wurden. Unsere Jungs verstanden es immer wieder, Nadelstiche zu setzen, im Abschluss war man aber nicht konzentriert genug, um früh genug für den zweiten Treffer und damit für Ruhe im Spiel zu sorgen. So musste man bis zum Schluss mit immerhin fast fünf Minuten Nachspielzeit bangen, dass doch noch der Ausgleich fallen könnte aber unsere Jungs bewiesen Stehvermögen und hielten den Sieg mit Unterstützung unseres starken Torwarts fest.

Jetzt gilt es nur noch, am kommenden Wochenende nicht überheblich ins Spiel gegen den Tabellenletzten aus Atzelgift zu gehen und die hervorragende Halbserie zur Zufriedenheit aller zu Ende zu bringen. Dann kann man beruhigt und mit Vorsprung in die Adventszeit und die Winterpause gehen und mit frischer Kraft wieder in die Rückrunde starten.

Für die SG Rennerod/I./S. waren am Start: André Müller, Maximilian Kupecek, Thomas Reubold, Özmen Gündogan, Robin Zimmermann, Daniel Brockmann, Marius Herkersdorf (C.), André Lang, Maurice Weimer, Spielertrainer Alexander Haller und Jan-Niklas Jung; im weiteren Spielverlauf Gerrit Hilpisch für Jan-Niklas Jung, Jan Opfer für André Lang und Mario Gros für Özmen Gündogan.

Nächstes Spiel: Schon am Samstag, 26.11.2016, 16:00 Uhr in Atzelgift.

Unsere zweie Mannschaft musste leider den Gästen aus der Badestadt die Punkte überlassen. Zunächst hatte man ganz gut begonnen und war auch durch Maurice Möller in Führung gegangen. In Hälfte zwei ließen allerdings die Kräfte nach, Bad Marienberg kam besser ins Spiel und schaffte es, das Spiel durch die Tore von Nurettin Bagci und Alex Moor zu drehen. Das Spiel war quasi ein Spiegelbild des Pokalspiels, wo man den Gegner auch knapp vor der Niederlage hatte, aber die Punkte nicht festhalten konnte.

Für die SG RIS II am Start waren: Matthias Schön, Nico Traut, Toni Kreischer (C.), Oliver Klein, Marvin Mues, Simon Wiederstein, Alexander Horn, Marc Hartmann, Björn Russ, Maurice Möller, Sven Feike. Im weiteren Verlauf: Felix Zimmermann für Toni Kreischer, Kevin Schmidt für Marc Hartmann und Mahad Mohamed Hashi für Sven Feike.

Nächstes Spiel: Sonntag, 27.11.2016, 14:30 Uhr im Derby gegen die SG Pottum/Hellenhahn/Höhn in Hellenhahn-Schellenberg

Mitgliederbereich

Copyright © SG Rennerod / Irmtraut / Seck 2021

Konzept & Design by FS-Internetloesungen und FS-Printloesungen.